News

FC Eintracht Mü. 2 – SVO U12 4 : 4 (0 : 3)

Kategorien: 2004-1,Jugend,U14

Nachdem wir im ersten Spiel der neuen Saison außerst schwach gespielt haben, beschloss ich keinen Spielbericht zu verfassen, da ich nicht nur negative Dinge veröffenlichen wollte. Positiv konnte ich beim besten Willen nichts schreiben.

Nachdem wir in der Woche recht ordentlich und konzentriert trainiert hatten, war ich sehr gespannt, wie sich die Mannschaft präsentieren würde. Da wir einige Absagen hatten, mussten wir ohne Auswechselspieler gegen Eintracht antreten, die einige 2003er in ihrer Mannschaft spielen ließen. Dies ist nach den Regeln her möglich.

Die gesamte Mannschaft überraschte mich und vermutlich auch ihre Eltern mit einer sehr starken Leistung in der ersten Halbzeit. Die Jungs spielten mit Herz, Leidenschaft und Köpfchen. Sie hielten zum größten Teil ihre Positionen und kombinierten recht ansehnlich nach vorne. Völlig verdient gingen wir mit einer 0:3 Führung in die Halbzeit. Eintracht hatte zwar auch einige gute Torchancen, durch eine hervorragende Torwartleistung von Pascal und dem nötigen „Quäntchen Glück“ blieb die Null zur Halbzeit stehen.

Unsere Spieler waren sichtlich erschöpft und es war abzusehen, dass wir gegen Ende der zweiten Halbzeit konditionelle Probleme bekommen würden. Einige Jungs waren zudem noch gesundheitlich angeschlagen.

Die zweite Halbzeit verlief zunächst wie die erste. Durch ein Missverständniss zwischen Ammar und Pascal erzielte Eintracht ein völlig überflüssiges Tor. Unser Team gab jedoch nicht auf und Ayman konnte durch einen überlegten Schuß mit links auf 1:4 erhöhen. Zudem vergaben wir leider noch zwei 100%ige Torchancen. Durch einen fragwürdigen Siebenmeter kam Eintracht plötzlich auf 2:4 heran. Es waren nur noch 8 Minuten zu spielen und Eintracht bäumte sich plötzlich wieder auf.

Unsere Leute verloren total die Ordnung, die Kräfte machten nicht mehr mit und das merkte man dann auch in der Konzentration. Im Spiel nach vorne wurden die Bälle leicht verloren und nach hinten wurde nicht mehr gearbeitet. Immer wieder kamen die Spieler von Eintracht zahlenmäßig überlegen vor unser Tor und so kam es wie es kommen musste. Wir bekamen in den letzten paar Minuten tatsächlich noch zwei Gegentore und das Spiel endete 4:4.

Hier möchte ich der Mannschaft von Eintracht ein großes Kompliment machen. Sie haben sich nie aufgegeben und bis zum Schluß super gekämpft.

Leider haben wir uns selber um einen verdienten Erfolg gebracht. Wahrscheinlich wäre es anders gewesen, wenn wir ein paar Spieler zum Wechseln dabei gehabt hätten.

Trotzdem können wir auf unsere Leistung über 50 Minuten sehr stolz sein. Solange wir noch Kraft hatten, haben wir ein sehr gutes Spiel gezeigt und darauf kommt es mir in erster Linie an. Wir wollen unser Spiel verbessern und das ist uns gut gelungen. Die Ergebnisse sind momentan nicht so wichtig. Wir müssen ein anderes Spielverständnis entwickeln, neue Spielformen erlernen und uns individuell verbessern.
All dies war am Samstag zu erkennen und hat gezeigt, dass wir auf einem guten Weg sind.

Wir müssen nun dieses Niveau halten, stetig daran arbeiten es zu verbessern und an unserer Fitness arbeiten. Da ich im Training sehe, dass ihr super mitmacht und an euch arbeitet, bin ich davon überzeugt, dass uns das gemeinsam gelingen wird.

Helmut